Klimasparbücher für Mitarbeiter

Die Provinzial Rheinland gehört zu den führenden deutschen Versicherungsunternehmen. Über 2.100 Mitarbeiter in der Düsseldorfer Zentrale, 2.500 Versicherungsfachleute in 630 Geschäftsstellen sowie 46 im Versicherungsgeschäft aktive Sparkassen engagieren sich für rund zwei Millionen Kunden in den Regierungsbezirken Düsseldorf, Köln, Koblenz und Trier.

AUSGANGSLAGE

Im Jahr 2007 hat die Provinzial Rheinland eine anspruchsvolle Klimastrategie beschlossen: Alle Unternehmensbereiche sollen zur CO2-Emissionsreduzierung beitragen. Mit dieser Strategie wollen wir vermeidliche Emissionen verringern, unvermeidliche Emissionen ausgleichen und Klimaschutzaspekte in Produkte und Dienstleistungen einbeziehen. Unser Ziel war es, bis zum Jahr 2011 alle Aktivitäten des Unternehmens CO2-neutral zu gestalten. Um dieses Ziel zu erreichen, waren verschiedene Maßnahmen notwendig. So war es zum Beispiel sehr wichtig, jeden einzelnen Mitarbeiter bei unserer

neuen Strategie mitzunehmen. Die zentrale Frage lautete dabei: Wie können wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufklären und gleichzeitig motivieren, so dass die Verhaltensänderung jedes Einzelnen dazu beiträgt, beeinflussbare CO2-Emissionen zu vermeiden?

Aufbauend auf diese Frage steckten wir unsere Ziele noch weiter und überlegten, ob sich das Engagement unserer Mitarbeiter weiter ausdehnen lässt und wie wir auch im privaten Bereich umweltfreundliches Verhalten fördern können.

MASSNAHMEN

Im Jahr 2008 starteten wir eine Initiative, die alle rund 4.000 Familien der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der selbstständigen Außendienstmitarbeiter für das Thema Klima- und Umweltschutz sensibilisiert. Dazu gaben wir das persönliche Klimasparbuch heraus.

Zunächst wurde mit einer kurzen Analyse des eigenen Energieverbrauchs (Heizung, Strom, Verkehrsverhalten) die CO2-Bilanz der Haushalte der Mitarbeiter erstellt. Dieser Wert wurde dann mit der durchschnittlichen CO2-Bilanz eines deutschen Haushalts dieser Größe verglichen und auf einer einheitlichen Skala dargestellt. Die Skala zeigt, wie die privaten Klimabelastungen zu bewerten sind. Gleichzeitig bildet diese Bilanz auch den Startpunkt für das Klimasparen. Nach einer Prüfung konnten die vorgenommenen Einsparungen ab dem Ausstellungsdatum als Positivbuchungen im Klimasparbuch eingetragen werden. Für die verschiedenen Energiesparmaßnahmen, wie das Vermeiden von Stand-by-Verbrauch bei Elektrogeräten, wurde die jeweils neue Stromabrechnung zugrunde gelegt. Konkrete Hilfestellungen und Anregungen wurden mit Informationsmaterial sowie durch Veranstaltungen gegeben und ins Bewusstsein der Familien gebracht.

Die Provinzial stockte den privat erzielten Klimanutzen durch weitere Aufforstungsprojekte um 200 Prozent auf. Mit einem großen Aktionstag „Wir pfl anzen einen Klimaschutzwald" wurde die Aktion abgeschlossen und gemeinsam mit der Klimaneutralität des Unternehmens der Öffentlichkeit präsentiert.

ERGEBNIS

Das Klimasparen ergänzt die umfangreiche Klimastrategie der Provinzial Rheinland durch das Engagement ihrer Mitarbeiter im privaten Bereich.

MASSNAHME

EINSPARUNG

Klimasparbücher für die Hauhalte der Mitarbeiter für private klimawirksame Einsparungen

87.500 kg CO2

200 Prozent Zinsen in Form von Aufforstung durch die Provinzial Rheinland Versicherungen AG

Neu gepflanzte Bäume im Mitarbeiter- Wald speichern in den nächsten zehn Jahren 175 t CO2

ADRESSE:
Provinzial Rheinland Versicherungen
Provinzialplatz 1
40591 Düsseldorf
www.provinzial.com

GRÜNDUNG:
1836

BRANCHE:
Versicherung

MITARBEITER:
ca. 2.150

ANSPRECHPARTNER:
Marita Krüssel
Nachhaltigkeitsbeauftragte
Tel. +49 (0) 211 / 978-1821
E-Mail schreiben

„Gerade wir als Versicherer müssen ein besonderes Interesse daran haben, dass Klimaschutz einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft einnimmt – aus Verantwortung für künftige Generationen.“

Dr. Walter Tesarczyk
Vorstandsvorsitzender