Lüftung mit Wärmerückgewinnung

„Der Natur verbunden – der Gesundheit verpflichtet“ lautet der Leitspruch des Naturarzneimittelherstellers SALUS. Der Erhalt und die schonende Nutzung der Umwelt werden als wichtigste Voraussetzungen für nachhaltiges Wirtschaften angesehen. Bei SALUS liegt ein wesentlicher Fokus auf der Steigerung der Energieeffizienz und der regenerativen Energieerzeugung.

Nachgerüstete Lüftungsanlage mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung.

AUSGANGSLAGE

An die Herstellung von Arznei- und Lebensmitteln sind hohe Hygiene-anforderungen gebunden. Um Verunreinigungen der Produkte zum Beispiel durch Keime oder kleinste Partikel zu vermeiden, sind in den Produktionsräumen unter anderem Luftwechselzahlen definiert. Bis zu 10-mal pro Stunde wird in bestimmten Bereichen die gesamte Raumluft ausgetauscht, dadurch ergeben sich Luftvolumen-

ströme in einer Größenordnung von 100.000 Kubikmetern pro Stunde. Bisher wurden die Räume mit mehreren Einzelanlagen ohne Wärmerückgewinnung belüftet. Ziel war es, die gesamte Lüftungstechnik zu modernisieren. In einem historisch gewachsenen Gebäude, stellte dies eine große Herausforderung dar: Innerhalb der Räume war schlichtweg kein Platz für Lüftungskanäle.

MASSNAHMEN

Für die Wärmerückgewinnung musste die Abluft zunächst wieder an die zentralen Lüftungsgeräte zurückgeführt werden. Dies konnte durch außen liegende, wärmegedämmte Lüftungskanäle erreicht werden, die wie ein Spinnennetz um das Gebäude gelegt wurden. Die Lüftungsgeräte selbst wurden zur Reduzierung der Lärmemissionen und zur optimalen Flächenausnutzung auf dem Dach des Gebäudes platziert. So konnte auch die Länge der Lüftungskanäle kurz gehalten werden.

Um das Ziel höchstmöglicher Energieeffizienz zu erreichen, wurden hocheffiziente Wärmerückgewinnungssysteme eingesetzt, die 90-95 Prozent der Wärme aus der Abluft zurückgewinnen können. Damit kann die gesamte Anlage in der Regel auch in den Wintermonaten ohne Heizenergie betrieben werden. Um eine Verschmutzung der Kanäle und der Wärmetauscher zu vermeiden, wurden zusätzliche Staubfilter an den Abluftgittern installiert. Diese sind leicht zu inspizieren und zu wechseln.

ERGEBNIS

Durch die Installation der Anlage konnte die Raumluftqualität erheblich verbessert werden – bei gleichzeitiger Reduzierung des Wärmeenergieverbrauchs. Die zusätzlichen Abluftfilter tragen dazu bei, die Betriebskosten der Lüftungsanlage niedrig zu halten, da die Hauptfilter seltener gewechselt werden müssen und die Druckluftverluste gering bleiben.

MASSNAHME

EINSPARUNG / JAHR

Installation von Produktionslüftungsanlagen mit einer energieeffizienten Wärmerückgewinnung (Wirkungsgrad 90-95 %)

ca. 2.700 MWh

ADRESSE:
SALUS Haus
Dr. med. Otto Greither
Nachf. GmbH & Co. KG
Bahnhofstr. 24
83052 Bruckmühl
www.salus.de

GRÜNDUNG:
1916

BRANCHE:
Pharma, Lebensmittel

MITARBEITER:
ca. 270

ANSPRECHPARTNER:
Thomas Günther
Technischer Betriebsleiter/Umweltreferent
Tel. +49 (0) 8062/901-0
E-Mail schreiben

„Für mich persönlich sind Umwelt- und Klimaschutz seit mehr als 70 Jahren zentrale Themen. Besonders durch den Einsatz von Bio-Rohstoffen leistet SALUS einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz.“

Otto Greither
Inhaber und Geschäftsführer SALUS