Change Management und Gebäudesanierung

Die Stadtwerke Karlsruhe sind der regionale Energie- und Trinkwasserversorger im Raum Karlsruhe. Unter dem Leitmotto „Versorgung mit Verantwortung“ betreiben sie seit vielen Jahren Umwelt- und Klimaschutz, belegt durch ein langjähriges zertifiziertes Umweltmanagementsystem, wobei der Klimaschutz seit etlichen Jahren immer stärker in den Fokus rückt.

Über zwei Jahre wird das Verwaltungsgebäude der Stadtwerke energetisch saniert.

AUSGANGSLAGE

Eine moderne Büro- und Arbeitswelt wird für den Unternehmenserfolg wichtiger. Ob bei der Personalbeschaffung, Mitarbeiterzufriedenheit oder auch beim Image spielt die neue Arbeitswelt eine immer bedeutendere Rolle. Die Stadtwerke Karlsruhe bezogen in den 70er Jahren ihr damals neues Großraumbüro. Die Klimatechnik, Energetik und Ausstattung entspricht allerdings heute nicht mehr den Standards. Um ihrer Verantwortung im Klimaschutz nachzukommen, wird das Verwaltungsgebäude in den nächsten Jahren energetisch nach neuester Technik saniert.

Dabei können in den Bereichen Beleuchtung, Lüftung, Kühlung und Heizenergie Energiemengen zwischen 15 und 65 Prozent eingespart werden. Aktuell wird mit einer Energieeinsparung von rund 1.900 Megawattstunden pro Jahr gerechnet.
Gleichzeitig wird ein zukunftsorientiertes Arbeits- und Bürokonzept, welches Flexibilität, Kommunikation, aber auch Rückzugsmöglichkeiten gewährleistet, realisiert. Es soll ein modernes und inspirierendes Arbeitsumfeld mit Wohlfühlqualität geschaffen werden, welches auch dazu beiträgt die Stadtwerke als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren.

MASSNAHMEN

Die Planung und Umsetzung der Sanierung wird nach den Kriterien der „Gesellschaft für nachhaltiges Bauen“ (DGNB) zertifiziert. Ziel ist es, die nachhaltige Gesamtperformance des Gebäudes zu verbessern. Dabei werden sowohl ökologische, ökonomische und soziokulturelle Qualitäten wie auch technische und prozessbedingte Standards erfüllt. Um bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine möglichst hohe Akzeptanz für das Projekt zu schaffen, müssen sie die Entscheidungen mittragen und den Veränderungsprozess leben. Die Aufgaben dieser „Umbaukommunikation“ untergliedern sich somit in drei Teile:

  1. Im Intranet und der Mitarbeiterzeitschrift werden die aktuellsten Entscheidungen und Informationen zum Thema Umbau veröffentlicht. Um in den Dialog mit den Mitarbeitern zu kommen, gibt es die Informationsreihe „Im Dialog“. Dort können sich die Mitarbeiter mit Fachleuten austauschen.

  2. Um der Belegschaft eine Stimme zugeben,wurden hausinterne Ansprechpartner sogenannte „Umbau-Scouts“ ernannt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durften sich unbeachtet ihrer betrieblichen Position für diese Funktion melden. Durch eigene Sitzungen werden sie über die aktuellen Entscheidungen der energetischen Sanierung informiert, so dass sie diese an die Belegschaft weitergeben können.

  3. Des Weiteren gibt es eine „Umbau-Box“. Fragen, Anregungen aberauch Kritik und Ängste können hier eingebracht werden. Dabei sind vor allem Anstöße zum Klimaschutz und zur Energieeffizienz hilfreich, um die angestrebten Energieeinsparungen zu erreichen. Die fachkundigen Antworten werden in einem internen Diskussionsforum im Intranet veröffentlicht.

ERGEBNIS

Die Angebote zur Mitarbeitereinbindung werden hervorragend angenommen. Die Stadtwerke haben 28 Umbau-Scouts gewinnen können, die sich engagiert einbringen. Die Umbau-Box ist regelmäßig mit Ideen gefüllt, die Anregungen zur Gebäudetechnik, Klimaschutz und Energieeinsparung geben.

Das Projekt energetische Sanierung gekoppelt mit dem Change Management unter Einbeziehung der Belegschaft ist gestartet und stellt sicher, dass die hohen Kosten, die dieses Projekt verursacht, nicht nur zu großen energetischen Einsparungen, sondern auch zu einer deutlichen Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit führt.

ADRESSE:
Stadtwerke Karlsruhe GmbH
Daxlander Straße 72
76127 Karlsruhe
www.stadtwerke-karlsruhe.de

GRÜNDUNG:
1997 Umgründung zur GmbH

BRANCHE:
Energie- und Trinkwasserversorger

MITARBEITER:
ca. 1.100

ANSPRECHPARTNER:
Markus Schneider
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel. +49 (0) 721/599-1050
E-Mail schreiben

„Als Klimaschutz-Unternehmen liegt es uns am Herzen, die Mitarbeiter bei Energieeffizienzsteigerungen einzubinden. Ein Veränderungsprozess mit Erfolg abzuschließen, hängt zum großen Teil von der Belegschaft ab.“

Dr. Karl Roth
Technischer Geschäftsführer