Klimaneutrale Unternehmensgruppe

VP wurde im Jahr 1896 in München gegründet und ist bis heute in Familienhand. An fünf Produktionsstandorten in Europa, beschäftigen wir über 600 Mitarbeiter. Zu unseren bekanntesten Produkten gehören Papiertragetaschen, Luftpolsterversandtaschen und medizinische Spezialverpackungen. Seit 2012 arbeiten wir an allen Standorten vollständig klimaneutral.

VP Produktionsstandort Feuchtwangen.

AUSGANGSLAGE

Ein Meilenstein auf dem Weg zur klimaneutralen Unternehmensgruppe war die Entwicklung einer ganzheitlichen Klimaschutzstrategie. Mit ihr haben wir unser Klimaschutzengagement strategisch im Unternehmen verankert. Dabei besteht für uns der effektivste Klimaschutz darin, Ressourcen bestmöglich zu schonen, Energie einzusparen sowie im nächsten Schritt alle unvermeidbaren Emissionen auszugleichen.

Hierfü̈r ermitteln wir den Carbon Footprint für die gesamte Unternehmensgruppe. In ihn fließen alle CO2-Emissionen ein, die im Rahmen der Wertschö̈pfungskette an unseren Produktions- und Vertriebsstandorten sowie durch Transporte zu den Kunden verursacht werden. Wir erfassen darüber hinaus auch alle Mitarbeiterfahrten von und zu VP sowie alle Geschäftsreisen. All diese Emissionen werden von uns zu 100 Prozent ausgeglichen.

MASSNAHMEN

Als klimaneutrale Unternehmensgruppe vermeiden wir CO2-Emissionen und reduzieren damit den Carbon Footprint, wo immer dies möglich ist. So haben wir in der Produktion die Lichtbänder ausgetauscht und die Lüftungsanlage erneuert, was zusammen eine jährliche Einsparung von mehr als 400 Tonnen CO2 bedeutet. Die Modernisierung der Heizungsanlage am Standort Feuchtwangen verringert unsere CO2-Emissionen jedes Jahr um 42 Tonnen. Durch einen effizienteren Stromverbrauch in der EDV mittels Virtualisierung, sparen wir pro Jahr noch einmal gut 40 Tonnen an CO2 ein.

Darüber hinaus war es unser Ziel, den Treibstoffverbrauch für den Warentransport zu senken. Durch die Etablierung eines neuen Produktionsstandorts in England, sind deutlich weniger Transporte über weite Strecken notwendig. Hierdurch konnten wir auch unseren Energiever- brauch und unsere CO2-Emissionen um über 1.000 Tonnen pro Jahr reduzieren. Zusätzliche Effizienzsteigerungen in der Logistik, wie zum Beispiel die Optimierung der Paletteninhalte, verringern unsere CO2-Emissionen weiter.

Seit November 2013 erzeugt ein BHKW am Standort Feuchtwangen einen Teil unseres benötigten Stroms. Die entstehende Abwärme nutzen wir effektiv, u.a. zum Beheizen des Bürogebäudes. Alle unvermeidbaren Emissionen gleichen wir im nächsten Schritt komplett über international anerkannte Umwelt- und Klimaschutzprojekte aus. So unterstützen wir zwei VCS-verifizierte Waldschutz- und Wiederaufforstungsprojekte in Kenia (Kasigau Wildlife Corridor) und Indien (Pendavan).

ERGEBNIS

Mit unseren bisher erfolgten Klimaschutzmaßnahmen konnten wir unsere Treibhausgasemissionen in den Jahren 2005 bis 2013 um 22,5 Prozent reduzieren. Unser strategisches Ziel bis 2020 ist es, die CO2- Emissionen um weitere 20 Prozent zu senken (ausgehend von 2010):

MASSNAHME

EINSPARUNG

Modernisierung der Heizanlage

42 Tonnen

Austausch von Lichtbändern in der Produktion

144 Tonnen

Erneuerung der Lüftungsanlage für die Produktion

284 Tonnen

Neuer Produktionsstandort

1.055 Tonnen

Energieeinsparung des Rechenzentrums durch Virtualisierung

42 Tonnen

Sonstige Klimaschutzmaßnahmen

270 Tonnen

ADRESSE:
Vereinigte Papierwarenfabriken GmbH ,
Industriestraße 6
91555 Feuchtwangen
www.vp-group.de

GRÜNDUNG:
1896

BRANCHE:
Verpackungen

MITARBEITER:
mehr als 600

ANSPRECHPARTNER:
Thomas Lechner
Leitung Managementsysteme
Tel. +49 (0) 9852/901 166
E-Mail schreiben

„Umweltbewusstsein ist für uns keine Verpflichtung sondern eine Selbstverständlichkeit. Nur wer langfristig denkt, ist langfristig erfolgreich.“

Heiko Brandl
Geschäftsleitung