26. Juli 2017 | Worlée-Chemie GmbH

Energie-Scouts der Worlée-Chemie ausgezeichnet

Dr. Achim Dercks, stv. Hauptgeschäftsführer des DIHK e.V., Christopher Boldt, Niko Stell (beide Worlee Chemie GmbH), Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, SPD Copyright © 2017 Deutscher Industrie- und Handelskammertag e.V.

Besten-Ehrung der Energie-Scouts 2017 Copyright © 2017 Deutscher Industrie- und Handelskammertag e.V.

Im Rahmen der diesjährigen Besten-Ehrung der Energie-Scouts belegten zwei Auszubildende der Worlée-Chemie GmbH Lauenburg den dritten Platz und wurden von der Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks und dem stellvertretenden Hauptgeschäftsführer des DIHK, Dr. Achim Dercks, ausgezeichnet.

Die Energie-Scouts sind eine Aktion der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz in Kooperation mit den Industrie- und Handelskammern. Auszubildende werden in von der IHK angebotenen Seminaren und in darauffolgenden praktischen Projekten in ihren Ausbildungsbetrieben dazu befähigt, Energieeffizienzpotenziale aufzuspüren, eigene Lösungen zu deren Ausschöpfung zu entwickeln und so einen aktiven Beitrag zu Energieeffizienz und Klimaschutz zu leisten.

Am 28. Juni trafen sich Auszubildende aus ca. 70 Unternehmen aus ganz Deutschland in Berlin, um die besten Energie-Scouts-Projekte des Jahres zu ehren.

In ihrem Projekt untersuchten die beiden Auszubildenden das Stickstoffnetz im Werk Lauenburg der Worlée-Chemie und entdeckten dabei erhebliche Einsparpotenziale, so dass Ressourcen geschont und Kosten gesenkt werden können.

Nachdem Christopher Boldt und Niko Stell bereits zum Abschluss des Energie-Scouts-Lehrgangs im Februar dieses Jahres den zweiten Platz in Hamburg belegen konnten, ist die bundesweite Auszeichnung nun ein besonderer Ansporn auch für die nächste Generation junger Worlée-Energie-Scouts, sich für Klimaschutz und Ressourcenschonung einzusetzen und weitere Energieeffizienzpotenziale aufzuspüren.

Nutzungsrechte Bilder: Zur honorarfreien Veröffentlichung unter Angabe der Quelle - Foto: DIHK / Jens Schicke. Belegexemplar erbeten.