Schwörer Haus KG

FIRMENPROFIL

Im Jahr 1950 als Baustoffhandel aus der Taufe gehoben, hat Firmengründer Hans Schwörer eine Unternehmens-Gruppe mit einem Jahresumsatz von 250 Millionen Euro und neun Standorten in ganz Deutschland geschaffen. Im Hauptwerk in Hohenstein-Oberstetten wurden bis heute 34.000 hochwertige Einfamilienhäuser in Holzständerbauweise für Kunden individuell gefertigt. Insbesondere beim Energie sparenden Bauen setzt das schwäbische Familienunternehmen Standards.

Vom Energiesparhaus...
Das Energiespar-Konzept von SchwörerHaus zeichnet sich von Anfang an (das erste Holz-Fertighaus wurde 1964 gebaut) durch eine hoch wärmegedämmte Gebäudehülle aus. Dies ist die ideale bauliche Voraussetzung für die kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung (ca. 80 %), mit der das Unternehmen seine Häuser bereits seit 1983 unter dem Namen Schwörer Frischluft WärmeGewinnTechnik (WGT) ausrüstet – damals eine Revolution im Hausbau. Bei der kontinuierlichen Entwicklungsarbeit zur Verbesserung der Energieeffizienz setzt der Fertighaushersteller von Anfang an auf 

Ressourcenschonung durch den Einsatz Erneuerbarer Energien. Als Pionier im Bereich Solarnutzung wird die Firma im Jahr 1996 mit dem Europäischen Solarpreis ausgezeichnet. Mit dem Einsatz der Schwörer Frischluftheizung entsteht schließlich eine Häusergeneration, die ganz ohne konventionelles Heizsystem auskommt.

...zum Energieplushaus
Häuser mit einem Plus in ihrer Energiebilanz sind der nächste Entwicklungsschritt. Innovationen von SchwörerHaus wie das Kaminofen-System 'Aqua Insert' oder der SchwörerTrainer beschreiten diesen Weg. So erzeugt zum Beispiel das neueste Musterhaus in Oberstetten durch die Nutzung von Photovoltaik-Elementen an Fassade und auf dem Dach bereits mehr Energie als es verbraucht. Konsequenterweise wird auch auf dem Werksgelände selbst die Technik zur Gewinnung von Solarstrom eingesetzt. Auf dem Dach der neuen Holzlagerhalle ermöglichen 977 m2 Modulfläche eine geschätzte Jahreseinspeisung ins öffentliche Stromnetz von 136.000 KWh und eine jährliche CO2-Einsparung von 120.577 Kilogramm.

UMWELTSCHONENDES WIRTSCHAFTEN

Umweltschonendes Wirtschaften in einem geschlossenen Produktionskreislauf wird bei SchwörerHaus praktiziert. Das Holz für die Hausproduktion stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft und wird auf kurzen Wegen aus den Wäldern der Region angeliefert. Im eigenen Sägewerk entstehen aus dem PEFC-zertifizierten Rohstoff hochwertige Bau- und Werkstoffe. Die Holzreste, Sägemehl und Schleifstaub werden als Brennstoff für das eigene Biomasse-Heizkraftwerk (Kraft-Wärme-Kopplung) verwendet, das pro Stunde ca. 9.000 Kilowatt Strom produziert. Die ins öffentliche Stromnetz eingespeiste, CO2-neutral erzeugte Energie reicht für die Versorgung einer ca. 60.000-Einwohner-Stadt aus. Das KWKA liefert zudem die Prozess- und Heizwärme, die für die Holztrocknung und die Produktion benötigt werden.

Gemeinsame Aufgabe
Seit 1997 besitzt das Unternehmen ein validiertes Umweltmanagement gemäß der europäischen EMAS, seit 2001 ist es nach der weltweit gültigen DIN EN ISO 14001 zertifiziert. Damit der Umweltschutz von allen Mitarbeitern umgesetzt wird, gibt es in den einzelnen Abteilungen Freiwillige als sogenannte „Umweltzuständige“, die gezielt ihre Kollegen im Bereich Umweltschutz unterstützen. Ziel ist es, kontinuierlich aktiven Umweltschutz zu betreiben.

Regionale Verantwortung
Die 1.750 Mitarbeiter stellen für Geschäftsführer Johannes Schwörer einen wesentlichen Erfolgsfaktor dar, weshalb das Unternehmen intensiv in die Ausbildung investiert. Als einer der größten, standorttreuen Arbeitgeber auf der Schwäbischen Alb bietet SchwörerHaus der jungen Generation Ausbildungsplätze in fast allen Berufen der Bau- und Holzbranche. Derzeit lernen über 80 Auszubildende 16 verschiedene Berufe, die Mehrheit von ihnen wird traditionsgemäß übernommen.

BEST PRACTICE

Energieplus-Häuser für den Klimaschutz
Das Thema Klimaschutz ist für uns als eines der führenden Fertighausunternehmen von zentraler Bedeutung. Schwerpunkt ist die Entwicklung zukunftsfähiger, energieeffizienter Häuser. Dabei setzen wir auf ausgezeichnete Bauqualität in Verbindung mit innovativer Haustechnik, die Verarbeitung einheimischer Hölzer sowie unser internes Umweltmanagementsystem.
Link zur Detailansicht

Aktuelles aus unserem Unternehmen

26. Februar 2016 | Schwörer Haus KG

Bei der Entwicklung zukunftsfähiger, energieeffizienter Häuser hat der Fertighausbauer SchwörerHaus schon viele Maßstäbe gesetzt. Mit ihrem 2011 errichteten Musterhaus in Köln-Frechen zeigen sie vorbildlich wie ein Einfamilienhaus sogar mehr Energie erzeugen kann, als... » mehr


19. April 2013 | Schwörer Haus KG

Die 24 Mitglieder der Gruppe der Klimaschutz-Unternehmen trafen sich am 18. und 19. April 2013 zu ihrer Frühjahrs-Konferenz. Gastgeber war die SchwörerHaus KG an ihrem Firmensitz in Hohenstein/Oberstetten. Eingangs stellten Dr. Wolfgang Störkle (Leiter Umweltschutz,... » mehr


19. April 2013 | Schwörer Haus KG

Als Abschluß ihrer Konferenz bei der Firma SchwörerHaus trafen die Klimaschutz-Unternehmen Franz Untersteller,baden-württembergischer Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft. Auf der Pressekonferenz gratulierte der Minister zur erfolgreichen Vereinsgründung... » mehr


ADRESSE:
Schwörer Haus KG 
Hans-Schwörer-Straße 8
72531 Hohenstein 
www.schwoerer.de

ANSPRECHPARTNER: 
Dr. Wolfgang Störkle 
Leitung Umwelt und Sicherheit 
Tel. +49 (0) 7387 / 16-269 
E-Mail schreiben

„Mit dem Bau zukunftsfähiger Häuser, die in einem ökologischen Produktionskreislauf hergestellt werden, tragen wir zum Erhalt unserer Umwelt bei."

Johannes Schwörer,
Geschäftsführung