Klimaschutz gewinnt. Lösungen aus der Praxis für die Wirtschaft von morgen.

Information, Motivation, Vernetzung

Themenfelder: Wirtschaft, Energie, Klimawandel, Klimaschutz, Umwelt, Nachhaltigkeit
Bereich: Wirtschaft
Laufzeit: 2017 bis 2019
Status: laufend

Immer stärker verankern Unternehmen das Thema Klimaschutz in ihrem Aufgabenspektrum und setzen zunehmend in ihrem Wirkungskreis vorbildliche Maßnahmen um.
Das Projekt „Klimaschutz gewinnt“ möchte diese positive Entwicklung fördern, indem Informationen, konkrete Handlungsfelder und -hilfen sowie Durchführungsmaßnahmen über innovative Best-Practices mit hohen CO2- und Energieeinsparungserfolgen in die Breite der Wirtschaft getragen werden. Dies soll konkrete Klimaschutzprojekte in Unternehmen auslösen und zugleich die Mitarbeiter von Unternehmen motivieren, sich im Betrieb und im Privatleben klimafreundlich zu verhalten.

Die Kernziele sind:

•    Sensibilisieren und Motivieren für Klimaschutzprojekte und -investitionen in Unternehmen
•    Know-how Vermittlung von Unternehmens-Praktikern zu Unternehmens-Praktikern
•    Verbreitung und Vermittlung von konkreten Handlungskonzepten, Instrumenten und         Durchführungsmaßnahmen mit hohen CO2-Einsparerfolgen
•    Auslösen von Klimaschutzinvestitionen und CO2-Einsparungen in Unternehmen
•    Motivation der Mitarbeiter für klimafreundliches Verhalten im Betrieb und im Privatleben

Verschiedene Veranstaltungsangebote, Publikationen, eine Online-Toolbox, Best-Practice Vor-Ort-Vermittlungen sowie die Ausrichtung eines bundesweiten jährlichen Praxistages und einer Aktionswoche sind wesentliche Bestandteile des Projektes.

Gefördert wird das Vorhaben vom Bundesumweltministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI). Mit der NKI initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Vorhaben, um Energie effizienter zu nutzen und Emissionen zu mindern. Ziel der Bundesregierung ist es im Jahr 2020 die Treibhausgasemissionen in Deutschland um mindestens 40 Prozent gegenüber 1990 zu reduzieren. Bis 2050 sollen diese sogar um 80 bis 95 Prozent verringert werden.

Praxistag: Klima schützen, Wirtschaft stärken

Unter dem Motto „aus der Praxis, für die Praxis“ organisiert der Klimaschutz-Unternehmen e. V. am 27. Juni 2017 in Berlin erstmals den ganztägigen 'Praxistag betrieblicher Klimaschutz'. Rund 20 Mitgliedsunternehmen des Verbandes gewähren in 9 verschiedenen Workshops exklusive Einblicke in ihre innovativen Klimaschutzprojekte und zeigen praxisnahe Lösungsansätze - zur Verringerung der CO2-Emissionen und zur Steigerung der Energieeffizienz - auf.

Der Praxistag bietet eine gemeinsame Plattform für Unternehmen, Umwelt- und Energieexperten sowie Wissenschaftlern. Der Kongress fördert den Austausch in der Praxis – insbesondere darüber, welche Maßnahmen sich unter welchen Rahmenbedingungen im Kontext der Energieeffizienz und des Klimaschutzes lohnen. Eine begleitende Fachausstellung bietet den ganzen Tag über Möglichkeiten zum Netzwerken.

Zum offiziellen Auftakt werden die Parlamentarische Staatssekretärin Schwarzelühr-Sutter (tbc) des Bundesumweltministeriums sowie der Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Prof. Dr. Dr. Schellnhuber, sprechen.

Hier finden Sie den Flyer und das Anmeldeformular des Praxistages 2017. Wir behalten uns zu diesem Zeitpunkt Änderungen am Programm vor. (Stand: 13.04.2017)


Anprechpartnerin:
Maria Peukert
Projektmanagerin Kommunikation betrieblicher Klimaschutz
Telefon: 0331 60152569
E-Mail: peukert(at)klimaschutz-unternehmen.de

Best-Practice Vor-Ort-Vermittlung

Die Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz sowie die Einführung von Energieeinsparmaßnahmen sind neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien zentrale Punkte der deutschen Energiewende. Durch die Reduzierung des Energieverbrauchs bei gleichbleibender oder steigender Produktionsmenge kann die Produktivität insgesamt verbessert und gleichzeitig die Umwelt durch geringere CO2-Emissionen geschützt werden.

Was für Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs gibt es? Welche Best-Practices könnten in Ihrem Unternehmen angewendet werden? Durch die direkte und für Sie kostenlose Vor-Ort-Vermittlung der Best-Practices unserer Mitgliedsunternehmen können diese und viele weitere Fragen geklärt werden. Neben dem Klimaschutz ist die Wirtschaftlichkeit bei der Umsetzung von zentraler Bedeutung. Mit der Praxis-Erfahrung aus den bereits durchgeführten Best-Practices bieten wir Ihnen auch eine Hilfestellung bei der Initiierung von Klimaschutzmaßnahmen in Ihrem Unternehmen an.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit in einem Vor-Ort Termin Potentiale in Ihrem Unternehmen zu entdecken. Auch bei Ihnen können durch technische Maßnahmen Energie, CO2 oder auch Ressourcen eingespart werden. Projekte zur Mitarbeitersensibilisierung zu diesen Themen bringen nicht nur Ihrem Unternehmen Vorteile, sondern fördern auch das energieeffiziente Denken jedes einzelnen Mitarbeiters im privaten Umfeld.

Bitte beachten Sie, dass die Vor-Ort-Termine erst im 3. Quartal 2017 stattfinden werden. Sie können sich aber bereits jetzt mit diesem Anmeldeformular vormerken lassen. Bitte senden Sie dieses ausgefüllt an kroos(at)klimaschutz-unternehmen.de


Ansprechpartner:
Henning Kroos
Projektmanager betrieblicher Klimaschutz
Telefon: 0331 27361836
E-Mail: kroos(at)klimaschutz-unternehmen.de

Gefördert durch:

aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages