Emissionen vermeiden statt Emissionen behandeln.

Europas Top-Ten-Farbenlieferant zieht drei Register für Klimaschutz:
Produkt. Verpackung. Produktion. Das Ziel: nachhaltigster Farbenhersteller der Branche zu werden. Seit 2018 der Hempel Gruppe angehörend, sind die Möglichkeiten und Ziele für den Klimaschutz noch weiter gewachsen.
Traditionell konzentriert sich JWO auf nachhaltige, umwelt- und gesundheitsfreundliche Produkte. Verbraucher können dies daran erkennen, dass sie mit wichtigen und bekannten Umweltzeichen ausgelobt sind.
Darüber hinaus liegt seit einiger Zeit der Fokus auf der Entwicklung von biozidfreien Wand- und Deckenfarben. Heute stammen nur noch ca. 5% des Volumens (Liter) und deutlich weniger als 15% des Umsatzes aus lösungsmittelhaltigen Produkten, mit dem Ziel, dies weiter zu reduzieren.


Die Einsparungen durch die Umstellung der Beleuchtung betragen schätzungsweise

0
t
CO2/Jahr

Umstellung der Beleuchtung im Produktionsbereich auf LED-Beleuchtung

Im November 2019 wurde mit der Implementierung der neuen LED-Beleuchtung im Werk I (Lackproduktion) begonnen. Das Projekt umfasst den Austausch von 1.700 Standardröhren und die Installation eines intelligenten Steuerungssystems in dem Lager. Durch die Nutzung von LED-Beleuchtung wurde ein Einsparpotential von 35.000 bis 40.000 € pro Jahr erzielt. Eine mögliche Erweiterung des Projekts ist die Implementierung einer LED-Beleuchtung in Werk II (Produktion für Wand- und Deckenfarbe) mit 1.300 Röhren und einer möglichen Einsparung von bis zu 25.000 € pro Jahr (schätzungsweise 150 t CO2).


Erneuerung der Kläranlage

2019 wurde eine neue Wasseraufbereitungsanlage in Betrieb genommen. Diese ermöglicht es, gereinigtes Abwasser für Spülprozesse wiederzuverwenden. Das Wasser wird in Puffertanks gesammelt und dann über ein separates Rohrsystem zu den gewünschten Bereichen geleitet. Dieser weitgehend automatisierte Behandlungsprozess führt zu einem hocheffizienten und ressourcenschonenden Betrieb der Anlage. Als Ergebnis trägt die Reduzierung der Abwassermenge zum Umweltschutz bei.


J. W. Ostendorf in kurz.

Ansprechpartner

Janine Karrasch
Assistenz Business Area Director
Tel: +49 2541744109
Mail: JK@noSpamhempel.com