Viele kluge Schritte

zur Energieunabhängigkeit.

Willkommen im Klimahotel.

Das erste CO2-neutrale Hotel in Südwestdeutschland.

Nachhaltige Erholung? Eine Wohltat für Mensch und Natur.

Klimaschutz und umweltbewusstes Handeln sind für den Gutshof Ziegelhütte im pfälzischen Edenkoben mehr als nur Energie sparen.

Sie sind integraler Bestandteil des Betriebes und damit Teil des Alltags geworden. In der Ziegelhütte, wo bis 1959 tatsächlich Backsteine gebrannt wurden, sorgen heute eine ganze Reihe von Maßnahmen dafür, dass Gäste sich ruhigen Gewissens entspannen können – ohne einen nennenswerten CO2-Fußabdruck zu hinterlassen. Wie genau das geht, erfahren Sie hier.


Im Schlaf gespart.

ca. -
0
kg
CO2/Jahr

Mehr ist mehr.

Maßnahmen an allen Ecken und Enden.

Das perfekte Paar.

Man kombiniere: Blockheizkraftwerk mit Photovoltaik – zwei Techniken der Energieerzeugung, die sich perfekt ergänzen.

  • Das Blockheizkraftwerk (20kW elektrisch, 40kW thermisch): Strom wird selbst produziert und das "Abfallprodukt" Wärme versorgt das Hotel mit Warmwasser und Heizung. Nur in strengen Wintern wird ergänzend mit Festholz, kombiniert mit Pellets, geheizt
  • Die Sonne versorgt das Haus teils mit Warmwasser (Solarthermie), teils mit Strom (30kW Peak) aus der Photovoltaikanlage 
  • Ein hauseigener Stromspeicher nimmt den nicht benötigten Strom auf (Kapazität: 10kW), er ist durch die Kombination BHKW und PV-Anlage drei- bis viermal am Tag be- und entladbar

Eine kostbare Ressource – geschenkt!

Manches, was ein Hotel benötigt, fällt vom Himmel: zum Beispiel in Form von Regenwasser. Oder ist gleich mehrfach nutzbar, wenn man es richtig anstellt.

  • Eine Zisterne fängt das Regenwasser auf, um es in unterirdischen Tanks zu speichern und zur Toilettenspülung und zur Gartenbewässerung bereit zu halten
  • Grauwasserrecycling: Das Dusch- und Badewasser aus einigen Zimmern wird gesäubert und wiederaufbereitet für die Toilettenspülung weiterverwendet
  • Auch das Abwasser der Waschmaschinen wird für die Toilettenspülungen eingesetzt

Jedes bisschen hilft.

Was man nicht verbraucht, muss man nicht erzeugen – oder ankaufen. Und vor allem nicht kompensieren. Das gilt auch für Energie, die man mit vielen kleinen Maßnahmen sparen kann:

  • Ein herkömmlicher E-Herd wurde durch ein stromsparendes Induktionsmodell ersetzt
  • LED-Beleuchtung im ganzen Haus
  • In den Zimmern schaltet die Heizung automatisch ab, sobald ein Fenster geöffnet wird
  • Auf Portionspackungen auf dem Frühstücksbuffet wird verzichtet
  • Mülltrennung ist eine Selbstverständlichkeit

Klimaschonend von A nach B.

Gänzlich auf fossile Energien zu verzichten ist eins der großen Ziele beim Klimaschutz. Hier gibt es viele Hebel, die man in Bewegung setzen kann:

  • Das Hotel hat eine eigene Elektrotankstelle, die aus der Photovoltaikanlage gespeist oder mit Ökostrom (84% aus Wasserkraft, 15,6% aus anderen erneuerbaren Energien) betrieben wird
  • Eigener Fahrradverleih, der eine reiche Auswahl an Fahrrädern anbietet – vom Mountainbike bis zum Elektrofahrrad (Pedelec)
  • Der hoteleigene PKW wird mit Erdgas betrieben
  • Außerdem wird auch eine klimaneutrale Segway-Tour durch die Weinberge angeboten

Aus dem Garten um die Ecke.

Biodiversität zu erhalten und zu fördern, funktioniert am besten regional. Oder sogar lokal:

  • Eigene Bienenvölker, die den Honig fürs Frühstücksbrötchen produzieren
  • Eigene Kiwis und Feigenbäume
  • Produkte wie Erdbeeren, Spargel, Kartoffeln, Salate unmittelbar aus der Region
  • Wein kommt aus max. 5km Umkreis in Mehrweg-Holzsteigen, Flaschen werden vom Winzer zurückgenommen, gespült und wiederverwendet
  • Stetig wachsender Anteil an Bioprodukten zum Frühstück und im Restaurant

Timing ist alles.

Sommers wie winters Strom und Wärme.

Verbrauchsgerecht: Die verschiedenen Energiequellen ergänzen sich rund ums Jahr.

Die Zukunft ist jetzt.

„Nachhaltigkeit fängt nicht mit Heizung-Sparen an und hört noch lange nicht beim Licht abschalten auf. Nachhaltigkeit ist auch, Wissen an Kinder zu vermitteln und beim umweltgerechten Handeln zu begleiten.“
Thomas Langhauser
Inhaber Gutshof Ziegelhütte

Mit besten Empfehlungen.

Die Natur würde den Gutshof buchen.


Gutshof Ziegelhütte in kurz.


Weitere Best Practices in diesem Bereich.

Ansprechpartner

Thomas Langhauser
Inhaber
Tel. +49 (0) 6323 / 94 98 0
info@noSpamgutshof-ziegelhuette.de